Teebaumöl ist ein natürliches ätherisches Öl, das aus den Blättern des australischen Tee­baums mit der botanischen Bezeichnung Me­la­leu­ca alternifolia durch Wasser­dampf­de­stillation der Blätter und feinen Triebe ge­won­nen wird.

Der immergrüne Baum ist botanisch den Myrtengewächsen zugeordnet und wächst überwiegend an der Küste im Norden des Kontinents. Aus einer Tonne Blätter erhält man etwa 10 Liter Teebaum-Öl. Das farblose bis gelbliche Öl riecht frisch mit einer würzig-krautigen Note. Das Bergland Teebaum-Öl enthält 100 % naturreines australisches Tee­baum­öl und weist nach "Australischem Stan­dard" mindestens 30 % Terpien-4-ol auf und enthält höchstens 15 % Cineol.

Der Terpinen-Gehalt (Eukalyputs-ähnlicher Geruch) ist für die ätherische Heilwirkung des Öls und der Cineol-Gehalt (Kampfer-ähnlicher Geruch) für die stark antiseptische Wirkung verantwortlich. Auch die vielen anderen Inhaltsstoffe (ca. 100 Substanzen) sind an der Wirksamkeit beteiligt, wobei hier der synergetische Effekt der einzelnen Komponenten eine wichtige Rolle spielt.

Bereits den Aborigines, den Ureinwohnern Australiens war die heilsame Wirkung des Teebaums bekannt. Das Öl besitzt ein sehr breit gefächertes Wirkspektrum, das in zahlreichen Studien untersucht wurde. Teebaum-Öl ist ein bewährtes Hausmittel welches in keiner Haus- und Reiseapotheke fehlen darf.

Der Alleskönner Teebaum